Unsere Materialien

Bambus

Bambus wird seit jeher ohne Pestizide angebaut und muss nicht bewässert werden. Damit gehört Bambus zu den ressourcenschonenden Selbstversorgerpflanzen. Darüber hinaus muss Bambus selten - wenn überhaupt - neu gepflanzt werden.

Einige Bambusarten können bis zu drei Meter pro Tag wachsen und innerhalb von drei bis vier Jahren vollständig geerntet werden, während sie sich selbständig regenerieren.

Viskose aus Bambus gehört zu den stärksten und gemütlichsten Stoffen. Die Pflege ist leicht und erfordert keine besondere Methodik: Bambusmaterialien müssen weniger oft gewaschen werden als andere Textilien, was für den Lebenszyklus eines Produkts von Relevanz ist. Außerdem erfordern Bambusfasern weniger Farbstoffe beim Färbevorgang als andere Materialien und behalten ihre leuchtenden Farben deutlich länger.

Die Fasern werden nicht chemisch behandelt, sodass sie von Natur aus glatter und runder sind sowie keine scharfen Sporen besitzen, die die Haut reizen. Das macht Bambusgewebe hypoallergen und perfekt für Menschen, die auf andere Naturfasern wie Wolle oder Hanf allergisch reagieren. Bambus enthält einen antibakteriellen und bakteriostatischen Bio-Wirkstoff namens "Bamboo Kun“, der dafür sorgt, dass das Gewebe antibakteriell und antimykotisch ist. Der Wirkstoff ermöglicht der Pflanze außerdem, in der freien Natur – ohne den Einsatz von Pestiziden oder Düngemitteln – zu gedeihen und zu wachsen. Selbst in textiler Form tötet das Material alle Bakterien ab, sodass sich nicht nur der Träger länger frisch fühlt und lange von Geruch befreit bleibt, sondern auch das Kleidungsstück hygienischer ist.

Tencel/Eukalyptus

Der Stoff, der aus Eukalyptus hergestellt wird heißt TENCEL™. Er wird hauptsächlich aus dem Holz der Eukalyptuspflanze gewonnen. Aus der Zellulose des Holzes werden Fasern hergestellt, die sich in der Stoffverarbeitung als extrem strapazierbar und vielseitig einsetzbar erwiesen haben.

Eukalyptus weist ähnliche Eigenschaften auf, wie Bambus, denn auch hier werden beim Anbau keine zusätzliche Bewässerung, Dünger oder Pestizide benötigt. Bei der Zellstoff- und Faserherstellung wird besonders darauf geachtet, für einen geschlossenen Kreisläuf hinsichtlich notwendiger Hilfsstoffe wie Chemikalien, Wasser und Energie zu sorgen. Wo der Lebenszyklus eines herkömmlichen Kleidungsstücks endet, beginnt der des TENCEL™-Stoffes erst, denn er ist biologisch abbaubar und kann so ideal zum Nährboden der nächsten Bäume beitragen.